Der missverstandene Seehofer Hoast!

Keiner versteht ihn so richtig, am wenigsten wohl er selbst! Aber ist das ein Wunder, bei all dem Geschwafel, dass sein Schandmaul verlässt, wenn der Tag ziemlich lang und das Sommerloch reichlich tief ist! Also doch eine Obergrenze? Oder lieber ein Kontingent? Völlig egal, nur 200.000 Flüchtlinge dürfen es sein und keiner mehr! Darüber hinaus müssen wir uns nun auch noch ein Beispiel nehmen an Bayern? Bedeutet das jetzt, dass der Seehofer, diese fleischgewordene Silberpappel Ministerpräsident aller Bundesländer in Deutschland werden will? Darf der das? Also ich persönlich habe die Schnauze echt voll, von seinem „Bayern-First“-Gequatsche. Irgend wann muss auch mal gut sein!

Große Koalition und Pest oder Cholera?

Man muss natürlich jetzt schon das ein oder andere Mal an die bevorstehende Bundestagswahl denken. Schließlich steht Muddi schon wieder Gewehr bei Fuß ante portas, wie weiland Papa Vicco von Bülow. Aber haben wir überhaupt eine Wahl, die über die entscheidung zwischen Pest und Cholera hinaus geht? Was passiert, wenn sich nichts ändert? Wird die Große Kloalition zwischen der mächtigen (es ist eben alles irgendwie relativ, bei Licht betrachtet!), verknöcherten und verfilzten CDU/CSU unter der Allmutter Angela Merkel, gefolgt von der seit Jahrzehnten domestizierten und kastrierten SPD, der die Sozialdemokratie abhanden kam, als sie die Arbeiter und Angestellten verriet, wird diese GroKo eine dauerhafte „Errungenschaft“ bleiben? Wird der Sozialstaat nur eine nette Erinnerung der älteren Generationen bleiben, die sie ihren Kindern und Enkeln mit feuchten Augen und tränenerstickter Stimme erzählen, wenn sie die Wehmut packt und die Sehnsucht nach einer heilen Welt?

Vorbei scheint die Zeit, da es der Politik um mehr ging als um bloßen Machterhalt. Die Visionen von einst, als man noch danach strebte, die Gesellschaft zu einen und ihnen soziale Sicherheit und Gerechtigkeit zu geben und wenn dies schon nicht gelang, es doch wenigstens zu versuchen! Das soziale Gerechtigkeit noch nie eines der Leitmotive der Union war, ist keine neue Erkenntnis. Aber Muddi hat erkannt, dass man so ganz ohne ein klein bisschen soziale Gerechtigkeit und ein paar hingeworfene Brosamen für den Pöbel, sich auf Dauer nicht gegen den Unrat vom rechten Rand wird durchsetzen können. Die AfD und das nationalkonservative Gesockse, dass sich unter ihrem blaubraunen Banner versammelt und die Grundfesten von Demokratie und Gerechtigkeit zu schleifen sich anschickt, konnte zwangsläufig nur deshalb ihr Haupt erheben, weil die SPD ihre Wurzeln vergaß und die CDU sozialdemokratische Ideen okkupierte, um sich als Retterin des Abendlandes zu präsentieren. Auch wenn es ihr nicht geingen wird, die absolute Mehrheit der Stimmen zu erringen, so wird sie doch mit Sicherheit die Fäden der Macht auch weiterhin in der Hand halten können. Die einzige Funktion der SPD, als kleinerer Juniorpartner der Union in einer großen Koalition mit den Schwatten, dürfte sich auf die Aufgabe beschränken, die AfD im Zaum zu halten, um zu verhindern, dass sich der rechte Rand der Union auf die AfD stürzt, um eine massive nationale und konservative Mehrheit in Deutschland zu etablieren, wie das bereits in Ungarn und Polen geschehen ist!

Das neue Grün ist schwarz!

Wenden wir unseren Blick nach Baden-Württemberg, so erkennen wir in der unseligen Verbindung einstiger grüner politischer Themen mit wertkonservativen und unternehmerfreundlichen Positionen, eine neue Konstellation, die zumindest für die einfachen Bürger nichts Gutes bedeuten kann. Denn alles, was im deutschen Südwesten geschiet, hat sich, wie sich zeigte, dem Wohl und Wehe der Industrie, massgeblich der Automobilindustrie unterzuordnen. Man könnte es Pragmatismus nennen, aber wenn man Realist ist, dann sieht das vor alem aus, wie das Einknicken vor wirtschaftlichen Interessen und zwar zu Lasten der einfachen Leute! Menschen wie Du und ich, spielen in der Politik keine Rolle mehr. Wer soziale Ziele verfolgt, der kann eigentlich nur links wählen und wenn ich links sage, dann meine ich auch links! Ganz links! Es mag berechtigte Zweifel daran geben, dass linke Politik womöglich bezahlbar ist und wir alle kennen das Geschrei der CDU/CSU vor dem bösen Sozialismus. Aber was haben wir denn für eine Alternative? Die Alternative für Deutschland kann man knicken! Sie disqualifizieren sich von selbst durch ihren Hass, den Rassismus und ihren Hang zu starken Worten!

Soziale Positionen sind nur mit einer starken Linken zu erreichen!

Als nach der Wende und dem Fall der Mauer das Imperium der Sowjetunion und der Warschauer Pakt zerfielen, gab es nichts mehr, was die marktkonforme Demokratie und den Kapitalismus daran hinderte, sich der Arbeiter und Angestellten nach Belieben zu bedienen und den Sozialstaat zu vernichten. Soziale Sicherheit sind heute Dinge, die man sich „verdienen“ muss. Dafür muss man bezahlen und wer das nicht kann, der hat keinen Anspruch auf Würde, Menschlichkeit und soziale Sicherheit! Die Behauptung, dass es den menschen dann gut gehe, wenn es der Wirtschaft, mithin den Konzernen gut gehe, ist eine glatte Lüge, die sich durch die realen Verhältnisse selbst als solche entlarvt! Wer soziale Politik will, der muss links wählen! Aber linke Mehrheiten sind garnicht notwendig, um den sozialen Gedanken zu stärken, Die Angst der Konservativen vor dem Sozialismus und der Macht der Arbeiter und Angestellten ist es, die den Kapitalismus zwingt, nach sozialen regeln zu spielen, wenigstens ein bisschen. Ohne Linke gibt es nur den Kapitalismus ohne Grenzen und ohne Schranken!

weiterführende Links:

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s